Hey 🙂

Wir sind Maren und Daniel

und du kennst uns (noch) nicht

 

Wir starten die Reise im Jahr 2016, denn da…

kam zum ersten Mal das Thema auf, was nun dazu führt, dass du diesen Text liest 🙂

Der Weg vom ersten Gedanken + der Idee bis zum heutigen Tag war ein langer…

Bevor wir darauf genauer eingehen…

stellen wir uns beide am Besten erst einmal vor.

Maren fängt an:

 

Ich bin studierte Psychologin (YEAH!)

und mittlerweile angehende Psychotherapeutin…ja!ja!

Im Zuge der Ausbildung setze ich mich gerade stark mit mir und meiner eigenen Psyche auseineinander.

Ich erkenne mehr und mehr meine eigenen Muster und vieles in meiner Beziehung zu mir selbst wird mir durch meine Lehrtherapie und meiner Selbsterfahrungskurse bewusster.

Auf dem Weg dorthin stand ich längere Zeit in London in Schlangen,

aß Kaassoufflé in Holland…

und lernte Salsa in Spanien…

Wenn ich nicht gerade rumphilosophiere,

tauche ich schon mal ganze gerne zum Dancen in die Menschenmenge ein,

oder halte mich mit Laufen, Yoga oder Schwimmen einigermaßen fit…

Das, was gelernt habe und gerade lerne, würde ich gerne nicht nur in meiner Arbeit mit Patienten teilen…

Sondern auch mit dir!

Deshalb dachte ich mir, warum das Ganze also nicht über die unerklärlichen Weiten des Internets der Allgemeinheit zur Verfügung stellen? 🙂

Naja und dafür eignet sich Daniel wunderbar!

Weshalb?

Das soll er dir selbst mal lieber erklären…

T R O M M E LW I R B E L

Hier kommt Daniel

 

Ich bin studierter Wirtschaftsinformatiker,

der Weg zum Abschluss hat mich durch einige Städte geführt…

Meine Kindheit habe ich in Roth bei Nürnberg verbracht,

danach kam Gießen…

Innsbruck…

und nun Düsseldorf.

Ich war schon immer ein wenig technikverliebt, so kam ich auch zu meinem Beraterjob nach dem Studium

Deswegen meint Maren auch immer, dass ich das Ganze PC-Zeugs können würde

(Unter uns: Ich tue nur so :))

Fernab von dem ganzen „Standard Lebenslauf“ hätte ich das Wissen, was Maren mitbringt, schon früh gebrauchen können

In meiner Vergangenheit habe ich regelmäßig mit negativen Gedanken über mich zu kämpfen gehabt…

Ich habe mich oft über mein Äußeres aufgeregt (grrrr)…

mir eingeredet, dass andere schuld daran sind, dass es mir schlecht geht…

und bei allem, was mir zu nahe kam, abgeblockt.

Leave me alone!

Kurz und knapp: Ich war mehr als unzufrieden.

Irgendwann hat es Klick gemacht

K L I C K

Ich habe versucht, mein Verhalten und meine Gedanken zu ändern.

Das hat mir auch geholfen, nur manche Dinge haben sich dadurch nicht geändert.

Irgendwie, war ich immer noch unsicher und unzufrieden.

Und echt!

Ohne Spaß…

Hier schließt sich der Kreis…

Das, was es für mich verändert hat, ist gleichzeitig der Grundstein von mindhelp…

Also reden wir mal über mindhelp

Lass uns nun zusammen in das Jahr 2016 schauen: Psychologin meets Techniknerd

Auch inhaltlich zwei komplett unterschiedliche Ansätze

Daniel eher mit der Peitsche und Disziplin unterwegs

(Katsching)

und Maren mit Mitgefühl und Verständnis

(Herz)

Aaahh und wie soll das denn nun bitte zusammenpassen…

Je mehr wir voneinander gelernt haben, desto mehr haben wir uns gefragt…

Warum zum Henker, dreht sich das Thema Gesundheit immer um den Körper (Sport & Ernährung)?

Was ist mit dem Geist?

Der Psyche?

Den Gedanken?

Den Gefühlen?

Wo und wie kann man lernen, wie man sich gut um sich selbst kümmern kann?

Daniel hätte es gern früher gelernt…

Maren hatte Wissen zur Verfügung, aber keinen Weg es bereitzustellen…

und so kamen wir zu mindhelp.

Das was du heute siehst, alle Mails, alle Beiträge, alles was wir anbieten ist natürlich nicht von heute auf Morgen passiert.

Der Weg dahin, war steinig und mit viel Zeit und Aufwand verbunden (und ist es immer noch :))

Damit werden wir dich aber nun nicht nerven.

So, nun noch 2 Dinge

und die sind wichtig

also aufpassen 🙂

Unsere Grundsätze (aka was uns wirklich wichtig ist) und…

was Daniel so geholfen hat

(Kleiner Tipp: Das hängt zusammen :))

Also was war nun der Schlüssel für Daniel?

er hat angefangen, sich selbst und auch seine Psyche zu verstehen.

Gleichzeitig hat er angefangen, sich aus einer neuen Haltung sich selbst gegenüber zu begegnen?

Sich unter anderem zu akzeptieren, so wie er ist…

Das war nicht einfach(nope!)

und ist es immer noch nicht…

aber je mehr er über sich und seinen Weg verstanden hat, umso besser wurde es…

er ging mit der Zeit anders mit sich selbst um

er verstand sich mehr und mehr, konnte sich mitfühlend und achtsam begleiten

er wurde zufriedener

gelassener

mit sich selbst und der Welt  (super schleimig, aber wahr :))

und genau das möchten wir dir auch super gerne vermitteln.

Wie deine Psyche überhaupt funktioniert…

und so ein Verständnis gegenüber dir selbst

und neue Haltung dir selbst gegenüber.

Wir sind mehr als überzeugt, dass DU es schaffen kannst…

eine neuen Umgang mit dir zu finden und…

langfristig etwas zu verändern.

Warum sind wir uns so sicher?

Weil wir aus unserem Fachwissen und unserer Erfahrung haben die Expertenformel entwickelt haben.

Diese Formel und Herangehensweise ist unser Geheimnis und der Schlüssel,

dich dabei zu unterstützen auf einen Weg zu kommen, der dich langfristig zufriedener und glücklicher macht.

Und genau das, liebe/r LeserIn, ist unsere Mission

Wissen, Verständnis und einen neuen Umgang mit sich selbst an möglichst viele Menschen weiterzugeben…

und somit auch an dich.

Da haben wir mega Bock drauf

und wir hoffen, du auch?! 🙂

Wir freuen uns, dass du dabei bist…

.

.

Puh…

das ist nun ganz schön lange geworden…

Aaaaber wenn du bis hier gelesen hast, dann bist du ja neugierig.

Mal sehen wie es weiter geht…

liebsten Dank und liebe Grüße,